Start­richtung: N-NO
Startplatz­höhe: 720m
Höhen­unterschied: 270 m
Geländeart: HS + GS
GPS: 48°33'22.7" N 9°24'17.4"E
Schwierigkeit: mittel
Flugfunk: pflicht, (ATIS 134.500 Mhz)
Fliegertreff: Am Wanderpark­platz zur Burg

Beschreibung:

Mit Neuffen Nord haben wir zusammen mit den Vereinen DC Hohenneuffen und TV-Bissingen (Sparte Flugsport) ein weiteres schönes Fluggelände am Albtrauf. Eine breite Waldschneisse in der Nähe der Burg Hohenneuffen, der größten Burgruine der Schwäbischen Alb, ermöglicht ein problemloses starten. Hier gibt es immer wieder hervorragende Bedingungen für Streckenflüge. Bei Westeinschlag bitte zusätzlich zum Windsack die Windfähnchen beobachten um das Starten bzw. Fliegen in Lee-Turbulenzen zu vermeiden. Da sehr oft großer Andrang herrscht und immer nur ein Pilot auslegen kann ist es wichtig, dass ihr euch auf der Wiese nebenan fertig macht.

Landeplatz:
Der Landeplatz befindet sich direkt am Waldrand, unterhalb des Startplatzes. Die Windfahne steht mittig, am nördlichen Ende. Nun die "Schwierigkeit" dieses Ladeplatzes: er hat im westlichen Drittel ein Gefälle nach Nordwesten. Moderne Gleitschirme können hier schnell "zu weit" kommen, was ein apruptes Abbremsen durch Bäume oder die am Nord-Westlichen Rand stehende Hütte bedeuten könnte. Bei Null Wind ist deshalb Ost die bevorzugte Landerichtung. Einfach bei der Einweisung nach dem Serpentinenweg fragen, bzw unten im Ort parken (ca. 3-5 min zu Fuß) Ein heranfahren an den Landeplatz ist nicht gestattet.
Toplanden

Das Top-Landen im Fluggebiet Nord ist mit teilweise hohen Risiken verbunden.
Deshalb der Aufruf an alle!!!
Endanflug ist immer von Ost nach West (Erkenbrechtsweiler zur Burg) und das Ganze sehr dicht am Waldrand um das auftretende Lee zu umgehen. Je weiter Ihr vom Waldrand Richtung Zubringer Straße Hohenneuffen fliegt desto gefährlicher wird die Sache. Weitere Infos könnt ihr dem Schaukasten entnehmen Die Haltergemeinschaft Neuffen Nord bittet um Einhaltung.
Grundsätzlich sollte sich jeder überlegen, idealerweise vor der Toplandung, bei welcher Windstärke lande ich noch oben und wann besser unten.
 

Anfahrt:

Das Fluggelände ist erreichbar über die Autobahn A8 Stuttgart - München:
Ausfahrt Wendlingen in Richtung Nürtingen, nach Frickenhausen, durch Neuffen durch und hoch auf die Alb in Richtung Erkenbrechtsweiler. Vor dem Dorf links ab zur Burg Neuffen.

Ausfahrt Kirchheim Ost in Richtung Owen nach Beuren, vor Beuren links hoch auf die Alb in Richtung Erkenbrechtsweiler. Durch den Ort und direkt danach rechts zur Burg Neuffen.

Gästeregelung:
Gäste benötigen eine einmalige Einweisung und Registrierung durch ein Vereinsmitglied der Haltergemeinschaft (TVB, DCH, DGCW), bei der Registrierung wird gleichzeitig eine Abbuchungsermächtigung für die Tagesgebühr von 3 Euro erteilt.
Vor der tatsächlichen Nutzung des Startgeländes muss der Gast einen "Tageschein" in das Fach des Informationskastens am Startplatz einwerfen. Der "Tageschein" gilt nur für diesen Tag und ist an keine bestimmte Form gebunden. Er muss nur Namen, Vornamen (leserlich!), Geburtsdatum, Datum und Unterschrift enthalten. Mit der Unterschrift auf dem Tageschein bestätigt der Gast eine Einweisung erhalten zu haben und verpflichtet sich, die für das Fluggebiet geltenden Bestimmungen genau einzuhalten. Die Zahlung der Tagesgebühr erfolgt vierteljährlich durch Abbuchung. Tagesgäste die keine Möglichkeit haben die ATIS abzuhören dürfen nur mit einem Flatterband (Armspanne Lang) am Gurtzeug gekennzeichnet starten und den Luftraum bis 1300 m NN nutzen.

 Neuffenstartplatz oben kl

Am Fluggelände Neufen sind neben den allgemeinen Vorschriften folgendebesondere geländespezifschen Auflagen zu beachten:

  • Starts und Landungen dürfen nur auf den Flächen erfolgen, die in den im Informationskasten am Startplatz ausgehängten Karten eingezeichnet sind.
  • Die Flugbetriebsordnung für Hängegleiter und Gleitsegel (FBO) des DHV ist in der jeweils geltenden Fassung anzuwenden.
  • Es darf nur bei nördlichen Winden gestartet werden.
  • Gastpiloten benötigen vor dem ersten Flug eine Einweisung in die Besonderheiten des Fluggeländes. 
  • Das Fluggelände befndet sich im Segelfugsektor Alb-Nord im Luftraum D des Flughafen Stuttgart. Informiert euch über die besonderheiten.
  • Der Startplatz auch der Landeplatz dürfen nicht mit Fahrzeugen angefahren werde. Fahrzeuge sind stets auf öffentlichen Parkierungsflächen abzustellen. Der Zugang zum Startgelände und Landeplatz hat über vorhandene Fuß- oder Wirtschaftswege zu erfolgen.
  • Niedrige Überflüge über dem FFH-Gebiet sollten zum Schutz besonders geschützter Tierarten vermieden werden. Es wird empfohlen, nach dem Start möglichst schnell eine Höhe von mind. 300m über Grund zu erreichen.
  • Das Überfliegen der Bassgeige (Beurener Fels. Schlupffels, Brucker Fels und Friedrichsfels auf den Gemarkungen Beuren, Lenningen und Owen) sowie des Wilhelmfels (Gemarkung Neuffen) ist im Umkreis von 250m von der Hangkante zu unterlassen. Ausnahme sind Überflüge mit mehr als 300m über Grund. Dabei ist der Bereich der Baßgeige rasch zu überfliegen und schnell zu verlassen.
  • Start- und Landeplätze dürfen nicht zu anderen Zwecken (wie z.B. Veranstaltungen, Grillfest oder ähnlichen Aktivitäten) in missbräuchlicher Art und Weise genutzt werden. Das Lagern von Gegenständen, soweit sie nicht zur zulässigen Nutzung des Grundstückes erforderlich sind, ist nicht zulässig. Auf dem Start- und Landeplatz oder deren Umgebung ist es nicht erlaubt Bau- oder Wohnwagen aufzustellen oder Feuer zu machen.
  • Bei Flügen nach 20.00 Uhr sollte möglichst auf laute Unterhaltungen und Zurufe in der Luft verzichtet werden. Der Vorstand bittet daher auf Wunsch der örtlichen Jagdpächter, alle Piloten um entsprechend rücksichtsvolles Verhalten.
  • Jeder Pilot ist verpflichtet sich vor einem Start am Informationskasten am Startplatz über die aktuell geltende Regelung zu informieren.
  • Die Flüge dürfen erst 24 Stunden nach der Landung auf dem DHV-XC oder vergleichbaren Servern hochgeladen werden.
  • Aushang am Startplatz beachten!
Sonn- und Feiertags fährt auch ein Bus (Linie 191) vom Neuffen Westlandeplatz (Haltestelle Albstraße, letzte Kreuzung Ortsausgang) und vom Thermalbad Beuren an den Wanderparkplatz Hohenneuffen.
West: 11.18 Uhr und 13.18 Uhr 
Nord: 10.42 Uhr und 12.42 Uhr



 
Beachtet bitte auch die Platzrunde der Segelflieger in Hülben